Aktuelles

Stellungnahme zu BSW

von Alexander Kauz

Liebe Besucher*innen unserer Homepage,

gestern haben Sahra Wagenknecht und ihre Unterstützer*innen in der Bundespressekonferenz die Gründung ihrer Partei verkündet.

Daran wird sich für einige Tage ein mediales Strohfeuer entzünden. Ich möchte sie / euch bitten: „Lasst euch davon nicht beeindrucken!“

Es wird wieder die bekannten Vorwürfe geben, die Linke hätte die soziale Frage vergessen und würde sich nicht um die Menschen kümmern. Es wird wieder die Behauptung vorgetragen werden, wir wären „grüner als die Grünen“, es werden wieder dieselben falschen Aussagen von Menschen kommen, die schon lange jeden Kontakt zum realen (Partei)Leben verloren haben.

Das mag vielleicht den einen oder die andere verunsichern. Deswegen soll hier an unsere Arbeit in den letzten Jahren erinnert werden: Wir stehen immer an der Seite von Menschen in Not, das macht in dieser Form keine andere Partei. Wir sind ständig präsent bei den Streiks und den Kundgebungen der Gewerkschaften! Wir beteiligen uns immer wieder an Kundgebungen der Umwelt-, Klima- und Friedensbewegung. Wir stehen an der Seite von antifaschistischen Organisationen und kämpfen gegen die Rechtsentwicklung in Europa wie Deutschland.

Im Gegensatz zu den Vertreter*innen von BSW geht die LINKE aber einen Schritt weiter. Wir wissen – und das ist unsere größte Stärke – dass wir heute Kämpfe verbinden müssen. Der Kampf für Klimagerechtigkeit ist aufs engste mit der sozialen Frage verbunden, die demokratische Zukunft hängt davon ab, dass wir Rassismus und Faschismus überwinden, der feministische Kampf ist auch ein Kampf für Frieden. Wir denken die großen politischen Konflikte unserer Zeit zusammen – das ist unsere Stärke! Lasst euch das nicht nehmen.

Doch unsere Partei und unser Kreisverband wollenen aktiv und sichtbar sein! Und das geschieht, wenn wir alle – jede*r einzelne und alle zusammen – aktiv und sichtbar sind. Nicht nur unsere Parteiführung macht Politik, wir hier in Emmendingen formulieren unsere politischen Ziele und tragen diese auf die Straße, in die Partei und in die Parlamente. Lasst uns selbstbewusst sein, wir haben allen Grund dazu.

Die Eintrittswelle der letzten Wochen hat uns neue Kraft verliehen. Wir danken den vielen Menschen aus den sozialen Bewegungen für ihre praktische Solidarität: Euer Wissen und eure Erfahrung sind für uns unschätzbar. Und wir danken den Aktiven und Unterstützer*innen. Die Partei und der Kreisverband braucht alle!

In diesem Jahr liegen zwei entscheidende Wahlkämpfe vor uns – die Europa- und die Kommunalwahl am 9. Juni. Das ist für uns die Zeit, in der wir zeigen können, dass Die Linke immer noch da ist. Lasst uns gemeinsam auf die Straße und zu den Menschen gehen, lasst uns zeigen, dass mit der Linken gerechnet werden muss – und dass sie immer klar an der Seite der Unterdrückten, der Ausgegrenzten und der Menschen ohne Stimme steht. Es liegt an jeder und jedem einzelnen, dies mit Leben zu füllen! Dazu möchte ich sie / euch herzlich einladen.

für den Kreisverband Emmendingen
Alexander Kauz (Kreisrat und Europakandidat)

des Kreisvorstandes der Linken Emmendingen und Alexander Kauz (Kreisrat und vormalig Landtags- wie Bundestagskandidat) Mit Erleichterung nehmen wir den sich seit längerer Zeit bereits angedeuteten Austritt von Sahra Wagenknecht und ihren Gefolgsleuten zur Kenntnis. Die lähmende Hängepartie kann jetzt überwunden werden. Wir unterstützen unsere… Weiterlesen

DIE LINKE. Emmendingen veröffentlicht hier den Vortrag der Veranstaltung „Angebot und Zuverlässigkeit des Nahverkehrs im Elztal“, sowie die zu Grunde liegenden Daten. So kann sich jede:r selbst ein Bild machen. Die Daten stehen entsprechend des Ziels von „Open Data“ zur freien Verwendung zur Verfügung, wir bitten jedoch bei Verwendung um eine… Weiterlesen

Mehr Sozialismus wagen

Wir sagen: Der Weg raus aus Klimakrise, internationaler Eskalation und sozialer Ungleichheit, beginnt mit einer grundlegend anderen Wirtschaftspolitik. Kosmetische Korrekturen reichen nicht mehr. Unsere Gesellschaft braucht eine Wirtschaftswende, ein neues wirtschaftliches Fundament. Es besteht aus drei Elementen: Reichtum sozial gerecht… Weiterlesen

Aktuelles aus dem Landesverband

Am 16.11. haben sich in Offenburg KommunalpolitikerInnen und LandtagskandidatInnen der LINKEN mit der für die Region zuständigen LINKEN Bundestagsabgeordneten Karin Binder aus Karlsruhe zu einem Austausch über den Ausbau der Rheintalbahn getroffen. Gekommen waren VertreterInnen der Kreisverbände von Lörrach bis Karlsruhe. Im Mittelpunkt des… Weiterlesen

DIE LINKE weist den Vorwurf von Ministerpräsident Stefan Mappus zurück, der Protest gegen Stuttgart 21 sei von Verfassungsgegnern geschürt.Landesgeschäftsführer Bernhard Strasdeit: " DIE LINKE Baden-Württemberg ist ein kleiner Bestandteil des breiten Protestes gegen S21. Diese Protestbewegung hat einen demokratischen Charakter. Undemokratisch sind… Weiterlesen

"Die Bundesregierung muss schnellstens aus S21 aussteigen. Die Haushaltsrisiken gehen in die Milliarden. Die "Maultasch-Connection" Mappus-Schuster-Grube versucht Tatsachen zu schaffen. Mit dem schnellen Abriss des Nordflügels am Hauptbahnhof in Stuttgart. Damit soll ein Ausstieg des Bundes immer teurer und damit unwahrscheinlicher werden," so der… Weiterlesen